Gewinner 2015

Hier geht es zu den EESA-Gewinnern 2015 in Bildern.

Kategorie „Best European Energy Service Promoter“

Katalanisches Energieinstitut (ICAEN): Das Institut hat unter anderem neue Ausschreibungsrichtlinien und Projektmodelle basierend auf garantierten Einsparungen entwickelt sowie 10 Energieeffizienz-Projekte in öffentlichen Gebäuden in Katalonien umgesetzt. Außerdem wurden in 30 Städten und Gemeinden Einsparprojekte im Bereich der Straßenbeleuchtung realisiert. Die Projekte erreichen eine gemeinsame CO2-Einsparung von knapp 22.000 Tonnen im Jahr.

Kategorie „Best European Energy Service Provider“

Das norwegische Energiedienstleistungsunternehmen Norsk Enøk og Energie AS (NEE) hat zahlreiche Energieeffizienzprojekte erfolgreich umgesetzt, unter anderem in öffentlichen Gebäuden der Gemeinde Kongsberg: Als Energiespar-Contractor hat NEE dort über 300 Energiespar-Maßnahmen in 36 Gebäuden mit knapp 70.000 Quadratmeter umgesetzt. NEE garantiert bei einer Laufzeit von zehn Jahren eine Reduktion der Energiekosten um 500.000 Euro pro Jahr und der CO2-Emissionen um 290 Tonnen im Jahr.

Kategorie „Best Energy Service Project“

Einspar-Contracting-Projekt West London Alliance, England: Durch gemeinschaftliche Ausschreibung dreier Londoner Bezirke von Energieeffizienzmaßnahmen werden jährliche Energieeinsparungen sichergestellt. In der ersten Ausschreibungsrunde werden unter anderem durch den Einsatz von Erneuerbaren Energien und Speicherlösungen die Energiekosten von insgesamt 21 Gebäuden um 23,5 Prozent gesenkt und damit 1310 Tonnen CO2-Emissionen vermieden.

Energieeinspar-Contracting-Projekt in Schulen, Stadt Sosnowiec in der polnischen Region Schlesien: In Zusammenarbeit mit Siemens konnte durch die Etablierung eines zentralen Energiemanagementsystems, der Modernisierung der Heizungssysteme und der Sanierung der Beleuchtung in 87 Schulgebäuden der jährliche Stromverbrauch um 20,6 Prozent, der Verbrauch für Heizenergie um 30,8 Prozent reduziert und über 5.000 Tonnen CO2 eingespart werden.

Beleuchtungs-Contracting in Liegenschaften der Deutschen Postbank: In Zusammenarbeit mit dem Energiedienstleister SPIE wurde die Beleuchtung in zahlreichen Gebäuden der Postbank ausgetauscht und durch LED ersetzt. Die jährliche Kostenreduktion beträgt 333.000 Euro, die CO2-Minderung liegt bei 1.100 Tonnen im Jahr.

 

Newsletter

Folgen Sie uns!